schiff.urlaubsause.com

Honningsvag

Kreuzfahrt-Informations-Tool

Logo

H A M B U R G - N O R D K A P
10.-21.07.2014 
mit der Mein Schiff 1

Teil 1 Teil 2 Teil 3
Wir sind umgezogen! Besuchen Sie uns auf unserer neuen Webseite http://www.kreuzfahrtglitzer.de
Diese Webseite http://schiff.urlaubsause.com wird nach einiger Zeit abgeschaltet.


Tag 1 - 10.07.2014 - Einschiffung
Die Anreise erfolgte per Zug mit dem An- und Abreisepaket der TUI Cruises GmbH nach Hamburg. Vor dem Haupteingang des Hauptbahnhofs pendelten TUI-Busse zum Hafen. Sowohl die Abhol-Crew als auch die Gäste warteten bei 30 Grad Celsius in einer Warteschlange. Nach 30 Minuten (ohne Getränke-Service) konnten wir in den Bus steigen, der uns zum Hafenterminal brachte. Dort begann das Einchecken in einer langen Warteschlange. Unsere Innenkabine stand ab 15:00 Uhr zur Verfügung. Das Handgepäck konnte solange im Theater abgestellt werden. In den Bars und Restaurants konnte man sich bereits mit Speisen und Getränken versorgen. Mehrmals erfolgte der Hinweis auf die am Abend stattfindende Seenotrettungsübung.
Ankunft Hamburger Hafen Offiziere
Show Schiff Hamburger Hafen
Ziemlich wichtig: Der Kapitän! Wir fuhren mit dem Kapitän Dimitris S. Papatsatsis, der seit 1988 auf den Weltmeeren zu Hause ist. Das Schiff lief nach der Seenotrettungsübung (keine Schwimmwestenpflicht) gegen 19:00 Uhr mit der Auslaufhymne "Große Freiheit" aus.
Wenn Engel reisen
- im Sonnenschein glitt die Mein Schiff 1 entlang des Hamburger Hafens. Viele Gäste hielten ein Glas Begrüßungssekt in der Hand. In Höhe der Landungsbrücken jubelten uns Menschen mit TUI-Cruises Fähnchen zu. Auf dem Deck wurden die Offiziere vorgestellt. Nach der Flaggenshow wurde eine Michael-Jackson-Poolshow aufgeführt. Auf der Elbe ging es an der Schiffsbegrüßungsanlage vorbei. Deren Hymne hörten wir an Bord nicht, diese war eher für das Publikum in der Gaststätte an Land gedacht.
Die Ausfahrt aus der Elbe und Einfahrt in die Nordsee schloss mit einem schönen Sonnenuntergang ab.
Sonnenuntergang Sonnenuntergang Sonnenuntergang
Offiziere Rondo Veneziano Rondo Veneziano
Kapitän Dimitris S. Papatsatsis stellt
seine Offiziere vor
Show im Theater: Rondo Veneziano Rondo Veneziano

Tag 2 - 11.07.2015 - erster Schiffstag: 548 nautische Meilen von Hamburg bis nach Bergen
Sonnenaufgang: 05:11 Uhr/ Sonnenuntergang: 21:45 Uhr

Was will man mehr. Schiff angucken, 30 Grad Celsius, Pool, Whirlpool mit kaltem Wasser. In der Kabine lag eine Einladung zum Stammgäste-Empfang. Im Theater wurden nachmittags die Ausflüge vorgestellt. Abends lief eine schöne Veneziano-Roccoco-Show. Kapitän Dimitris S. Papatsatsis stellte seine Offiziere vor.
Whirlpool Pool Schiff
Barkeeper Cola Schiffstag
Tag 3 - 12.07.2014 - Bergen
Ankunft: 06:45 Uhr. Abfahrt: 17:00 Uhr. Sonnenaufgang: 04:35 Uhr/ Sonnenuntergang: 22:53 Uhr

Ankunft: 06:45 Uhr im Containerhafen der regenreichsten Stadt Europas. Diesen Hafen darf man nicht zu Fuß verlassen. Der kostenlose Containerhafen-Shuttelbus brachte uns bei 26 Grad Celsius und Sonnenschein kostenlos ins Zentrum. Normalerweise gibt es in Bergen, der zweitgrößen Sadt Norwegens, an 248 Tagen im Jahr Regen. Der Kapitän meinte: "Das glaubt uns keiner, dass wir uns hier in Bergen einen Sonnenbrand geholt haben, sonst regnet es dort meist".
In Bergen ist alles fußläufig zu erreichen. Zunächst haben wir uns am Geldautomaten mit ein paar norwegischen Kronen versorgt. Meistens wird in Kronen bezahlt, manchmal auch in Euro. Auf dem Weg ins Zentrum steuert man automatisch zum Fischmarkt und zu dem Hanseviertel Bryggen mit seinen historischen Häusern (Weltkulturerbe UNESCO). Dahinter befindet sich eine Festungsanlage. Vom Fischmarkt aus geht man schräg rechts nach oben zur Zahnradbahnstation. Unbedingt nach oben fahren, das geht recht zügig und kostet pro Person ca. 10 Euro. Oben hat man einen herrlichen Blick auf Bergen. Dort befinden sich ein Restaurant mit Cafe und Toilette sowie ein Souvenirshop. Alternativ kann man mit dem Hopp- on-Hoff Bus die Stadt erkunden.
Bergen Bergen Bergen
Bergen Bergen Bergen
Tag 4 - 13.07.2014 - Geiranger Fjord
Ankunft: 08:00 Uhr. Abfahrt: 16:00 Uhr. Sonnenaufgang: 04:10 Uhr/ Sonnenuntergang: 23:03 Uhr
Fußball-Weltmeisterschaft  F I N A L E Deutschland-Argentinien
Einlaufen in den Fjord: Ab 05:00 Uhr bei klassischer Musik und einer Tasse heißer Schokolade.
Heute stand alles, was Beine hatte, total früh auf! Das Einlaufen des Schiffes in den 15 km langen Geiranger Fjord wollte trotz kühlem Wind keiner verpassen. Welch ein grandioser Anblick, was für eine Ruhe. Das Schiff glitt langsam an den berühmten Wasserfällen "7 Schwestern" vorbei. Diese glitzerten im Licht der aufgehenden Sonne. Etwas später ertönte klassische Musik und es wurde Kakao ausgeschenkt. Wir hatten großes Glück, bei klarer Sicht in den Fjord einzulaufen und den Tag später bei Sonnenschein und 26 Grad Celsius zu genießen. Nach Geiranger gelangten wir mit Tenderbooten. Normalerweise regnet es und die Sicht ist verhangen. Das betonte der Captain immer wieder gerne! Was macht man in Geiranger? Am Schiffsanleger kann man in öffentliche Busse oder in Hopp-on-Hoff Busse einsteigen. Der Ort ist klein. Etwas oberhalb befindet sich das Fjordzentrum. Es gibt nur eine Straße nach oben, welche im Winter gesperrt ist. Ein Stückchen weiter gibt es den Fossensdahl-Wasserfall (mit Toilettenmöglichkeit).
GeirangerFjord 7 Schwestern GeirangerFjord
Fossensdal Fossensdal Dalsnibba

Wir fuhren mit dem TUI-Cruises-Ausflugsbus hoch zum Dalsnibba-Gipfel (ca. 22 km von Geiranger entfernt). Dieser liegt normalerweise in den Wolken. Wir durften einen umwerfenden Ausblick auf Geiranger genießen. Wenn man bedenkt, dass die sportlichen Gäste des Schiffes den Berg in 2,5 Stunden hinauf geradelt und in 1 Stunde wieder hinunter geradelt sind, alle Achtung. Drei der Radler trafen wir auf dem Gipfel. Einmal jährlich findet ein offizielles Radrennen zum Gipfel statt.
Dalsnibba Dalsnibba Dalsnibba

Auf dem Gipfel befinden sich ein Souvenirshop mit Toilette sowie eine Behinderten-Toilette.
Anschließend fuhren wir zum Aussichtspunkt Adlerkehre (ca. 5 km von Geiranger), welcher über der anderen Seite des Ortes in der Nähe der Wasserfälle 7 Schwestern liegt. Hier befindet sich ein Aussichtspunkt ohne Toilettenmöglichkeit.
In Geiranger gibt es nur einen Arzt. Dieser reist jeden Mittwoch aus Hellesylt an.
Dalsnibba Dalsnibba Dalsnibba
Dalsnibba Dalsnibba Dalsnibba

Beim Ablegen verabschiedete Geiranger unser Schiff mit drei Bollerschüssen. In Höhe der 7 Schwestern drehte unser Captain das Schiff um 360 Grad. So konnte jeder Passagier die Wasserfälle ausgiebig bestaunen. Nach dem Manöver gab es Beifallstürme.
Achtung, Fußball-Weltmeisterschaft! Nach dem Ablegen gab der Kapitän Gas, damit wir hinter den Gipfeln einen guten Empfang für das Endspiel hatten, welches um 21 Uhr angepfiffen wurde. Was passiert eigentlich, wenn wir Weltmeister werden und alle jubeln und gleichzeitig hochspringen? Neigt sich das Schiff? Dann war es soweit - das ganze Schiff jubelte und die Passagiere sprangen in die Luft. Die meisten jubelten im Theater. Wir wurden Weltmeister und das Schiff neigte sich nicht :-)
Adlerkehre    
Adlerkehre Adlerkehre Bootsanleger
Weltmeisterschaft Weltmeisterschaft Weltmeisterschaft
Tag 5 - 14.07.2014 - zweiter Schiffstag - auf dem Weg zum Nordkap in 816 nautischen Meilen.
Sonnenaufgang: 03:38 Uhr. Sonnenuntergang:- -:--
Schiffstag! Jetzt wurde es spannend. Je mehr wir gegen Norden fuhren, desto windiger und kälter wurde es (15°C). Nun gab es Glühwein und Grock an Deck :-). Wirklich kalt war es aber nicht. Man kennt sich auf dem Schiff schon recht gut aus und kann mit einem Buch eine ruhige Ecke aufsuchen oder einige der vielen Angebote wahrnehmen. Möglichkeiten gibt es mehr als genug. Gemüseschnitzen, Schuffleboard, Wellness, Sport, Vorträge durch den Lektor Klaus Marwede, an Deck sitzen, Malen, auf's Meer gucken, kulinarische Genüsse genießen, Spiele spielen, den Kids-Club besuchen, die Vorlesung "Der alte Mann und das Meer" mit der Schauspielerin Ramona Schmid besuchen und vieles mehr.
Spannend! Abends ging die Sonne nicht mehr unter. Nach dem Theater mit der Schlagershow "Ein bisschen Spaß muss sein" nachts bei einem Glas Wein an Deck sitzen und den Ozean sowie den Himmel zu beobachten, ist einfach cool.
Entspannung Spa Malen
Schnitzen Shuffleboard KidsClub
Deck Kaffee Mitternachtssonne
  zum Teil 2 zum Seitenanfang